Hürriyet

Flamingo aus Frankreich nimmt weite Reise in die Türkei auf

20.7.2020 11:21 Uhr

Ein 30-jähriger markierter Flamingo aus der französischen Rhone hat seine Reise über Tunesien und Italien in die Türkei angetreten. Der Flamingo wurde im Juli 1990 erstmals registriert sowie markiert und wurde zuletzt Ende Juni am Salzsee (Tuz Gölü), dem zweitgrößten See der Türkei in Zentralanatolien, gesehen. Umweltschutzbeamte in der Türkei haben den Flamingo überwacht, der derzeit der älteste Flamingo im Land ist.

Die Biologen Kiraz Erciyas Yavuz, Murat Dogan und Nizamettin Yavuz untersuchten die Geschichte des Vogels und berichteten, dass der registrierte Flamingo im Alter von drei Jahren in Tunesien gesichtet wurde, im Alter von acht Jahren nach Italien zurückgekehrte und mit 23 und 27 Jahren wieder nach Tunesien reiste.

Die Entfernung zwischen dem Ort, an dem der Vogel in Frankreich das erste Mal markiert wurde, betrug 4.400 Kilometer von dem Ort, an dem er am türkischen Salzsee gesehen wurde.

Der türkische Salzsee ("Tuz Gölü") (Bild: imago images/ Danita Delimont)

Nach Angaben des türkischen Umwelt- und Urbanisierungsministeriums gibt es weltweit 600.000 Flamingos, davon leben 60.000 in der Türkei.

Flamingos, die zuvor alle paar Jahre unregelmäßig am Salzsee brüteten, haben nun in den letzten Jahren damit begonnen, regelmäßig in der Region zu nisten.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.