dpa

Fink wird Coach von Prinz Poldi

8.6.2019 15:15 Uhr

Thorsten Fink, ehemals Mittelfeldspieler vom Rekordmeister FC Bayern München, hat ein bewegtes Trainerleben. Nach Stationen in Österreich, Deutschland, der Schweiz und auf Zypern wird er der gebürtige Dortmunder nun nach Japan gehen. Dort trainiert er den Verein von Lukas Podolski, Vissel Kobe. Ob es wegen des Fußballs oder der weltberühmten Steaks ist, dass es ihn nach Kobe verschlägt, darf spekuliert werden.

"Kobe wird eine neue Ära beginnen", hieß es auf der Website des Vereins, der in der J-League nur auf Platz 13 steht. Über die Vertragslaufzeit machte der Club, bei dem auch die Spanier Andres Iniesta und David Villa spielen, zunächst keine Angaben. Seine Japan-Premiere auf der Trainerbank soll Fink am 15. Juni im Spiel beim Tabellenführer FC Tokio geben.

Fink war bis April bei Grasshopper Club Zürich, musste den späteren Absteiger aus der höchsten Schweizer Liga wegen Erfolglosigkeit aber verlassen. In der Bundesliga arbeitete er beim Hamburger SV (2009 bis 2011), weitere Stationen waren unter anderem der FC Ingolstadt und der FC Basel. Nach Japan nimmt der 51-Jährige seinen Assistenten Sebastian Hahn und Athletiktrainer Nikola Vidovic mit.

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.