Hürriyet

Neuer Finanzminister: Türkei will Investitionsklima verbessern

18.11.2020 16:31 Uhr, von an

Die Türkei wird weitere Strukturreformen durchführen, um das Investitionsklima für nationale und internationale Unternehmen zu verbessern, sagte der türkische Finanzminister Lütfi Elvan am 17. November.

"Die Risikoprämie der Türkei wird durch eine Wirtschaftspolitik gesenkt und in einer transparenteren und vorhersehbaren Weise umgesetzt", ergänzte er während einer Haushaltsdiskussion in der Großen Nationalversammlung.

Folgen der Corona-Krise sollen abgemildert werden

Der Erholungstrend bei Konsum, Investition und Exporte werde das Wachstum im Jahr 2020 um 0,3 Prozent anheben.

Die Türkei werde zudem für Preisstabilität sorgen und die Haushaltsdisziplin schützen. Außerdem soll die Koordinierung zwischen Geld- und Fiskalpolitik optimiert werden, um das Investitionsklima in der Türkei verbessern. Auch will sich das Land auf ein produktionsbasiertes Einkommensmodell konzentrieren. Parallel dazu sollen wirtschaftliche und soziale Transformationen entwickelt werden, um die negativen Auswirkungen der Pandemie zu verringern.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.