Milliyet

Fikret Orman will Mircea Lucescu zurückholen

26.4.2019 19:45 Uhr, von Anil P. Polat

Besiktas kämpft als Tabellendritter der Süper Lig weiter um die Champions League-Qualifikation und hofft natürlich auch auf den Gewinn der Meisterschaft. Unabhängig vom Ausgang des Titelrennens kündigte BJK-Präsident Fikret Orman sportliche und finanzielle Veränderungen an.

Am 12. Mai finden die Präsidentschaftswahlen bei Besiktas statt. Amtsinhaber Fikret Orman hat seine Kandidatur zwar noch nicht offiziell verkündet, doch laut "NTV Spor" habe der Klubchef 300 notariell beglaubigte sowie 600 vom Ratsausschuss („Divan Kurulu") geprüfte und genehmigte Unterschriften von Vereinsmitgliedern eingereicht, die Ormans Kandidatur als Präsidenten befürworten. Laut den Statuten des Vereins sind 250 Unterschriften notwendig.

Wahl: Gegenkandidat stößt auf Widerstand

Kurios ist dabei, dass Herausforderer Hürser Tekinoktay ebenfalls die nötigen 250 Unterschriften eingereicht hat, aber der Vorsitzende des Ratsausschusses, Tevfik Yamantürk, diese nicht akzeptierte habe, da eine notarielle Beglaubigung fehle. Den Statuten zufolge ist im entsprechenden Abschnitt unter Artikel 35 keine Rede davon, dass die Unterschriften von einem Notar beglaubig werden müssen. Ob Tekinoktay zur Wahl zugelassen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

"Jetzt Süper-Gewinne sichern - zum Gewinnspiel"

Hürriyet

Budget wird signifikant reduziert

Für den Fall, dass Orman die Wahl, ob mit ohne oder Gegenkandidat, gewinnt, müssen sich die Fans des 15-maligen türkischen Meisters mit dem Gedanken anfreunden, dass der BJK-Vorstand wirtschaftlich noch kürzer tritt, was sich auch auf den Kader und mögliche Transfer auswirken wird: „Wir haben das Teambudget im ersten Schritt von 93 Millionen Euro auf 65 Millionen Euro gesenkt. Unser Ziel ist es, das Budget zu halbieren. Wir werden nicht viele Transfers tätigen. Wir müssen bodenständig handeln“, erklärte der 51-Jährige im Gespräch mit dem Sportblatt "Fanatik".

Rollentausch bei Besiktas und der Nationalmannschaft?

Währenddessen geht die Suche nach einem Ersatz für Trainer Senol Günes weiter, der den Verein am Saisonende nach vier Jahren verlässt und die türkische Nationalmannschaft übernimmt. Ausgerechnet sein Vorgänger bei der „Milli Takim“, Mircea Lucescu, könnte sein Nachfolger bei Besiktas werden. Orman betonte zwar noch keine Entscheidung getroffen zu haben, da ausreichend Zeit da sei, betätigte aber auch schon mit einigen Trainern gesprochen zu haben.

Hürriyet

Orman will Lucescu, Fans nicht

Gemäß vereinsnahen Quellen wäre Lucescu Ormans Favorit. Der 73-jährige Rumäne trainierte Besiktas bereits zwischen 2002 und 2004. Im Jahr 2003 führte er den Verein zum 100-jährigen Gründungsjubiläum des Klubs vom Dolmabahce-Palast zur Meisterschaft. Neben der erfolgreichen gemeinsamen Vergangenheit würden noch weitere Faktoren für den rumänischen Übungsleiter sprechen. Diese seien Krisenmanagement, sein Taktik-Verständnis, seine Fremdsprachenkenntnisse (sechs Sprachen), was die Dialoge mit Spielern enorm erleichtere, dass er die Süper Lig und die Türkei perfekt kenne, seine Expertise bei Transfers, seine Erfahrung sowie seine sozialen Kontakte und seine Nähe zum Verein.

Innerhalb der Anhängerschaft stößt der Name Lucescu größtenteils auf Ablehnung. Es werden jüngere Trainer und ehemalige Spieler, wie Sergen Yalcin, Guti Hernandez, Okan Buruk oder Tamer Tuna favorisiert. Auch Basaksehir-Coach Abdullah Avci gehört zu den Wunschkandidaten der Fans.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.