imago images/ZUMA Press

Festnahme wegen Verdachts der Spionage

29.10.2019 0:19 Uhr

Wegen des Verdachts der Spionage haben Beamte des polnischen Inlandsgeheimdienstes ABW einen Mann verhaftet. Die Generalstaatsanwaltschaft in Warschau wirft Piotr S. Tätigkeit für einen ausländischen Geheimdienst und illegalen Waffenbesitz vor, hieß es in einer Presseerklärung der Ermittler am Montag.

Nach Angaben des öffentlich-rechtlichen Senders TVP Info soll der Mann für den russischen Geheimdienst gearbeitet haben. Eine Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft wollte sich dazu jedoch nicht äußern.

Schusswaffe, Munition und Dokumente gefunden

Der Mann, der die polnische Staatsbürgerschaft besitzt, war am vergangenen Freitag im Rahmen einer Aktion des ABW gefasst worden. Die Beamten durchsuchten seinen Arbeitsplatz und seine Wohnung und stellten dabei eine Schusswaffe, Munition sowie zahlreiche Dokumente und elektronische Datenträger sicher. Weitere Durchsuchungen gab es den Angaben zufolge es bei Personen, mit denen Piotr S. in Kontakt stand. Dabei wurde eine weitere Schusswaffe mit Munition gefunden. Der Haftrichter ordnete für den Verdächtigen drei Monate Untersuchungshaft an.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.