DHA

Fenerbahce verabschiedet sich aus dem Abstiegskampf

4.5.2019 20:27 Uhr, von Chris Ehrhardt

Zum Abschluss des Samstags am 31. Spieltag ging es nach Istanbul. Kein Derby, aber immerhin der Kampf der Ortsrivalen Kasimpasa und Fenerbahce Istanbul. Kasimpasa ist recht sicher im Mittelfeld und da möchten die Kanarienvögel auch hin – mit einem Auswärtssieg beim Ortsrivalen. Und das haben die Kanarien geschafft. Mit 3:1 wurde Kasimpasa geschlagen und damit ist Fenerbahce wohl auch finale vor dem Abstieg gerettet.

Die Gelb-Blauen zeigten von Anbeginn der Partie viel an Initiative. Manchmal etwas zu viel. In der 13. Minute wollte Roman Neustädter etwas Drive aus der Partie nehmen, über den Keeper spielen und kugelte Harun Tekin ein Bällchen zu. Niemand weiß, was den Keeper geritten hat, aber das leichte Zuspiel kullerte ihm unter der Sohle durch und zum Entsetzen der Zuschauer ins Nest der Kanarienvögel – 1:0. Der Spielverlauf war damit auf den Kopf gestellt – zumindest für einige Minuten. Fener drückte weiter und dann schepperte es auch folgerichtig in der 20. Minute durch Eljif Elmas – 1:1. Der Treffer wurde noch gegengecheckt, aber es gab keine Abseitsposition, wie vom Linienrichter angezeigt. Mit dem Stand ging es dann auch in die Kabinen.

Fenerbahce drehte kurzfristig auf

Nach dem Wiederanpfiff zog sich das Spiel zuerst etwas wie Käse. Zumindest bis zu einem Freistoß, den Mathieu Valbuena in der 72. Minute trat. Der Schuss wurde leicht abgefälscht und schlug dann unhaltbar in den Maschen ein – 1:2. Doch das war nur der Beginn des Sturmlaufes, denn in der 74, Minute klingelte es erneut im Kasten von Kasimpasa. Mehmet Ekici kam auf der linken Angriffsseite in der Box an den Ball, legte quer in die Mitte und da war Roberto Soldado zur Stelle – 1:3. Auch der Treffer wurde vom VAT geprüft und wieder gab es keinerlei Beanstandungen. Durch den VAR-Einsatz gab es am Ende neun Minuten (!) Nachspielzeit, die aber ergebnislos verliefen. Fenerbahce hat nun sieben Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone und das sollte bei verbleibenden drei Partien reichen, die Klasse zu halten.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.