Hürriyet

Fenerbahce-Mitglieder unterstützen Obdachlose in Washington

18.5.2020 12:37 Uhr

Kaum ein Land leidet so stark unter der Corona-Krise wie die USA. Offiziell gibt es aktuell 1,52 Millionen Menschen, die sich mit dem Virus infiziert haben, fast 90.000 Erkrankte sind in dem Zusammenhang bereits gestorben. Mehr noch: 36,5 Millionen Menschen haben durch die Corona-Maßnahmen ihren Job verloren. Viele landen auf der Straße, weil sie ihre Miete nicht mehr bezahlen können.

So auch in Washington. In der US-Hauptstadt ist der Franklin Square mit Zeltlagern, in den die Obdachlosen hausen, mittlerweile vollgestopft. Mitglieder von Fenerbahce DC, ein Ableger des Süper-Lig-Klubs Fenerbahce, wollten sich dieses Elend nicht weiter ansehen. Sie gründeten eine türkische Sportstiftung und verteilen auf dem Franklin Square Lebensmittel. Für jeden, der darum bittet, gibt einen Teller Hühnchen mit Reis, das türkische Dessert Baklava und Wasser gratis.

Weiteres Projekt geplant

"Ich habe mich immer gefragt, wer diesen Menschen helfen wird“ sagt Erhan Türk, der Vorsitzende der Stiftung. Aus seiner Sicht gibt es noch zu wenige Stiftungen, die in den schwierigen Zeiten soziale Verantwortung übernehmen. "Daher wollen wir unseren Beitrag leisten, den Ärmsten der Armen zu helfen.“ Er betonte, dass die türkisch-amerikanische Gemeinschaft bereits ein ähnliches Projekt plant.

Türk ist davon überzeugt, dass die Pandemie mittelfristig überwunden wird. "Doch je mehr Menschen sich zusammenschließen und unterstützen, desto schneller kann das gehen", sagt er. Bereits im April hatten in den USA zwei türkische Restaurantbesitzer in Virginia Klinik-Mitarbeiter kostenlos mit frischem Kaffee und Lebensmitteln versorgt und so ihre Solidarität zum Ausdruck gebracht.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.