imago images / ITAR-TASS

Fenerbahce gegen Anadolu Efes - wer macht das Rennen?

17.5.2019 17:45 Uhr, von Chris Ehrhardt

Ab Freitag werden im Baskenland in Spanien, in Vitoria-Gasteiz die Final Four der Euroleague im Basketball über die Bühne gehen. Nach der Saison sind am Ende vier Team übriggeblieben, die den Champion unter sich ausspielen. Auf deutsche Beteiligung vom FC Bayern München hofft man diesmal vergeblich. Es sind am Ende die vier Mannschaften noch im Rennen – Fenerbahce Istanbul, ZSKA Moskau, Real Madrid und Anadolu Efes – die auch in der regulären Saison oben standen. Und die machen von Freitag bis zum Sonntag den Sieger unter sich aus.

Es geht am Freitag los mit den ersten Halbfinalpartien. Da treffen zuerst die beiden türkischen Mannschaften Fenerbahce und Anadolu Efes aufeinander – ab 18 Uhr MESZ – bis um 21 Uhr dann das Gigantenduell Real Madrid gegen ZSKA Moskau über die Bühne geht. Beim ersten Match geht Fenerbahce als klarer Favorit gegen Anadolu Efes in die Partie und damit werden die Kanarienvögel auch vor den Halbfinals Top-Favorit auf den Gesamtsieg gehandelt. Ob das nach den Halbfinals so bleiben wird, sollte fraglich sein. Am Sonntag treffen dann im ersten Spiel um 17.30 Uhr MESZ die Verlierer der beiden Halbfinalpartien aufeinander und um 20.30 Uhr MESZ kommt es zum Final-Showdown der Halbfinalsieger. Der Sieger des Vorjahres heißt übrigens Real Madrid.

Halfinale 1 – Fenerbahce gegen Anadolu Efes

Erstmals in der Historie der Euroleague Final Four treffen zwei Klubs aus der Türkei aufeinander. Erster gegen den Vierten der Hauptrunde. Fenerbahce geht als Favorit in diese Partie, denn das Team hat gewaltige internationale Erfahrung und mit Zeljko Obradovic einen Coach an der Seitenlinie, der alle Kniffe beherrscht. Doch Vorsicht: In den direkten Vergleichen der Teams steht es drei zu drei aus den letzten sechs Begegnungen.

Was der Zuschauer erwarten kann, ist ein wahres Festival an Dreiern. Beide Teams haben hier ihr echte Stärken – 43,4 Prozent bei Fener und 40,5 Prozent bei Anadolu Efes.

Halbfinale 2 – ZSKA Moskau gegen Real Madrid

Kann man hier einen echten Favoriten ausmachen? Nein. Neide Teams bewegen sich absolut auf Augenhöhe, auch was die Korbausbeute angeht. Doch was wird hier der entscheidende Faktor sein? Der Angriff? Die Verteidigung? Nein, in dieser Partie wird es einfach auf die mentale Verfassung, die sogenannte Tagesform ankommen. Und eventuell wird auch der Heimvorteil für Real einen zählbaren Vorteil bringen.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.