DHA

Fenerbahce fegt Konyaspor 5:1 weg

26.10.2019 21:49 Uhr, von Chris Ehrhardt

Fenerbahce Istanbul gegen Konyaspor hieß das Abschlussduell des Samstags in der türkischen Süper Lig. Und es muss für die Gäste aus Konya so gewesen sein, als sein Herbststurm über sie hinweggefegt. Mit 5:1 ballerten die Kanarienvögel Konyaspor aus dem Stadion und erzielten dabei alle sechs Treffer selbst – selbst das Gegentor.

Fenerbahce lief diesmal stabil auf und es gab kein Rotations-Ballett wie in den vorangegangenen Partien. Nur Victor Moses kam neu hinzu. Und man sah, die Kanarien hatten es eilig. Bereits in der 11. Minute klingelte es bei Konya im Kasten. Garry Rodrigues machte den Arjen Robben von der linken Seite und prügelte das Runde ins Eckige – 1:0. Dabei sollte es aber nicht bleiben. Moses bedankte sich in der 14. Minute für seinen Startelfauftritt, schwitzte den Ball zum Dänen Mathias Jörgensen und der schweißte das Leder ein – 2:0. Nur eine Minute in der 15. Spielminute gab es den kleinen Dämpfer. Serdar Aziz stellte sich bei einem Abwehrversuch etwas ungeschickt an und lenkte das Leder ins Nylonnetz – 2:1 und aus dem Nichts der Anschlusstreffer. Doch die Kanarien ließen sich nicht aus dem Konzept bringen und Rodrigues war es, der in der 28. Minute die Vorarbeit für Ozan Tufan leistete, damit der einnetzen konnte – 3:1. Mit dem beruhigenden Vorsprung von zwei Treffern ging es in die Pause.


Die zweiten 45 Minuten starteten eher gemächlich. Das Gedribbele und Sicherheitsspiel dauerte bis zur Schluss-Viertelstunde an. Dann wurde Fenerbahce wieder richtig wach. Und es war ein ehemaliger Kicker des FC Bayern München, der in der 78. Minute zeigte, wieso er beim deutschen Rekordmeister auflaufen durfte. Luiz Gustavo nahm einem Konyaspieler einfach so die Pille ab, ging noch zwei oder drei Schritte und nagelte die Kugel humorlos ins Gehäuse – 4:1. Es klappte einfach alles bei Fenerbahce. Davon animiert dachte sich wohl Vedat Muriqi, dass er auch abliefern müsse. Das tat er in der 82. Spielminute. Mit Druck ging er mit dem Ball am Fuß und schepperte das Leder in die Maschen – 5:1. Damit war die Messe gelesen und die Kanarienvögel auf den zweiten Rang in der Tabelle vorgerückt.


0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.