epa/Abedin Taherkenareh

Feierlichkeiten zum 40. Jahrestag der Besetzung der US-Botschaft

4.11.2019 21:28 Uhr

Der Iran würdigt mit einer staatlich organisierten Kundgebung den 40. Jahrestag der Besetzung der US-Botschaft in Teheran im Zuge der islamischen Revolution. In der Hauptstadt nahmen am Montag Tausende Schüler und Studenten an einer Veranstaltung vor der ehemaligen US-Botschaft teil. In den Provinzen finden ähnliche Kundgebungen statt.

Iranische Studenten hatten die US-Botschaft im November 1979 besetzt, um damit gegen die Aufnahme des gestürzten Schahs Reza Pahlavi in den USA zu demonstrieren. Die als Geisel genommenen US-Botschaftsangehörigen kamen erst nach 444 Tagen frei.

Keine diplomatischen Beziehungen zu den USA

Wegen der Botschaftsbesetzung brachen die USA die diplomatischen Beziehungen zum Iran ab. Auch vier Jahrzehnte danach sind die immer noch nicht wieder aufgenommen worden und beide Staaten bleiben verfeindet.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.