imago images / Rene Schulz

FC Bayern sagt öffentliches Training ab

2.11.2019 22:47 Uhr

Die Verantwortlichen des FC Bayern München werden viel an der 1:5-Klatsche bei Eintracht Frankfurt zu knabbern haben. Da spricht die Absage des eigentlich öffentlichen Trainings am Sonntag mehr als 1000 Worte, welche Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic hätten sprechen können. In München beim Rekordmeister und Rekordpokalsieger stehen die Zeichen ganz offensichtlich auf Sturm.

Der FC Bayern München hat nach dem 1:5-Debakel bei Eintracht Frankfurt das öffentliche Training am Sonntag abgesagt. "Nach der Niederlage in Frankfurt wurde kurzfristig die Entscheidung getroffen, morgen nicht öffentlich zu trainieren. Wir bitten alle Fans um Verständnis", teilte der deutsche Fußball-Meister mit.

Zuvor hatten die Vereinschefs Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge sowie Sportdirektor Hasan Salihamidzic das Frankfurter Stadion ohne Kommentar verlassen. Trainer Niko Kovac sagte: "Ich bin nicht blauäugig. Ich habe im letzten Jahr nicht aufgegeben und werde auch jetzt nicht aufgeben."

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.