imago images / ZUMA Press

FC Bayern hat spektakulären Plan B parat

26.6.2019 10:01 Uhr

Der FC Bayern München plant nach Informationen der "Sport Bild" offenbar eine Verpflichtung des früheren Dortmunders Ousmane Dembele. Das heißt, der Rekordmeister wäre bereit, viel Geld in die Hand zu nehmen, denn ein Schnäppchen ist Dembele sicher nicht. Und er ist auch, wie der BVB und Barca berichten können, nicht ganz unkompliziert.

Der Rekordmeister habe "einen spektakulären Plan B", falls der Transfer von Nationalspieler Leroy Sane nicht zustande kommt, schreibt das Magazin. Als Befürworter einer Verpflichtung des Offensivspielers vom FC Barcelona soll der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge gelten. Dembele war 2017 vom BVB nach Barcelona gewechselt und hat dort noch einen Vertrag bis 2022.

Auch Kroos glaubt nicht an Sane-Wechsel

Bei Sane zeichnet sich aktuell ein Verbleib bei Manchester City ab. Auch Nationalteamkollege Toni Kroos rechnet nicht mit einem Wechsel des 23-Jährigen nach München. "Wenn Leroy zu Bayern gehen sollte, dann wäre das wohl ein riesengroßer Transfer für Bayern, den es in diesem finanziellen Rahmen noch nie gab. Daher hätte er eine gewisse Garantie, regelmäßig zu spielen", sagte Kroos der "Sport Bild"

Zudem sagte Kroos, dass die Bayern mit Kingsley Coman und Serge Gnabry auch gute Spieler auf der Sane-Position hätten und betonte: "Ich glaube ohnehin nicht, dass der Transfer zustande kommt. Das ist jedoch nur mein Gefühl."

Aus Man-City-Sicht würde er Sane "definitiv nicht gehen lassen oder ihn zumindest so teuer machen, dass Bayern ihn nicht mehr bezahlt", sagte der Mittelfeldspieler von Real Madrid.

Geht Neymar zu Barca zurück?

Die Bayern müssen somit wohl zwangsläufig beim FC Barcelona wildern und wollen auch die Entwicklungen bei den Katalanen genau verfolgen. Der spanische Meister soll sich mit Weltmeister Antoine Griezmann von Atletico Madrid einig sein. Sogar eine spektakuläre Rückkehr von Brasiliens Starspieler Neymar vom französischen Meister Paris St. Germain zum katalanischen Renommierklub steht offenbar im Raum. Dembele, der in Barcelona nicht vollends überzeugt hat, könnte durch die prominente Konkurrenz in der Offensive zu einem Wechsel bewegt werden.

(bl/dpa/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.