imago images / ZUMA Press

FC Barcelona fordert Freilassung der katalanischen Unabhängigkeitsführer

14.10.2019 14:33 Uhr

Das Hafturteil gegen die katalanischen Unabhängigkeitsführer wegen ihrer Rolle beim Unabhängigkeitsreferendum 2017 sorgt für jede Menge Aufregung in Spanien. Jetzt hat sich sogar der FC Barcelona zu Wort gemeldet.

In einem Statement, das am Montag auf der Vereinshomepage veröffentlicht wurde, erklärte der Klub von Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen: "Gefängnis ist nicht die Lösung." Stattdessen forderte Barca einen "Prozess des politischen Dialogs und der Verhandlungen", um den Konflikt zu lösen.

Der Oberste Gerichtshof verurteilte am Montag neun katalanische Separatistenführer, von denen die meisten Mitglieder der ehemaligen katalanischen Regierung waren, zu Haftstrafen zwischen neun und 13 Jahren. Einige von ihnen befinden sich seit fast zwei Jahren in Untersuchungshaft.

(be/afp)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.