dpa

FC Arsenal und Trainer Emery gehen getrennte Wege

29.11.2019 11:31 Uhr

Die Gunners sind seit sieben Pflichtspielen ohne Sieg. Jetzt reagiert FC Arsenal und trennt sich von Trainer Unai Emery. Das gab der Club der deutschen Ex-Nationalspieler Mesut Özil und Skhodran Mustafi bekannt.

Die Londoner reagierten damit auf die sportliche Krise der vergangenen Wochen. "Die Entscheidung wurde getroffen, weil die Ergebnisse und die Leistungen nicht den erforderlichen Niveau entsprachen", hieß es in der Mitteilung.

Am Donnerstag hatte Arsenal in der Europa League mit 1:2 (1:0) gegen Eintracht Frankfurt verloren. Es war das siebte Pflichtspiel hintereinander ohne Sieg für die Gunners. Eine solche Negativserie gab es bei Arsenal zuletzt 1992. Als möglicher Kandidat für die Nachfolge gilt der Portugiese Nuno Espírito Santo, der Coach von Ligakonkurrent Wolverhampton Wanderers. Der frühere Arsenal-Profi Freddie Ljungberg wird vorerst als Interimscoach übernehmen.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.