Imago/De Fodi

Favre bremst Euphorie: "Wir müssen jeden Tag lernen"

22.12.2018 9:15 Uhr

2:1 siegte Borussia Dortmund im Spitzenspiel gegen Verfolger Borussia Mönchengladbach und hat nun nach der Hinrunde 42 Punkte auf dem Konto. Selbst bei einem Sieg von Bayern München heute gegen Eintracht Frankfurt würde der BVB noch mit komfortablen sechs Punkten Vorsprung in die Winterpause gehen.

Trotzdem warnt Trainer Lucien Favre vor überzogenen Erwartungen an sein Team. "Wir müssen lernen, lernen. Jeden Tag aufs Neue", erklärte der 61-Jährige.

Favre verwies dabei auf den niedrigen Altersdurchschnitt seiner Spieler: "Sancho, Pulisic, Hakimi oder Zagadou sind zwischen 18 und 20. Sie haben noch viel Potenzial. Wir müssen seriös arbeiten und kleine Fortschritte machen. Das gilt für die ganze Mannschaft."

"Gladbach wird sicher oben bleiben"

Lobende Worte fand Favre für seinen Ex-Klub. "Gladbach wird sicher da oben bleiben. Sie hatten viele verletzte Spieler und haben trotzdem eine tolle Hinrunde gespielt. Ein oder zwei fitte Spieler mehr können einen großen Unterschied ausmachen", sagte der Schweizer.

(bl/afp)