imago images / ZUMA Press

Fatih Akin dreht neue Serie mit Diane Kruger in Hamburg

26.6.2020 14:02 Uhr

Nach dem Golden-Globe-prämierten "Aus dem Nichts" (2018) gelten der Regisseur Fatih Akin und Diane Kruger als ein Film-Dreamteam. Jetzt soll die schöne Blondine für den Hamburger in einer neuen Serie in die Rolle der Diva Marlene Dietrich (1901 – 1992) schlüpfen. Doch das Projekt – genauer gesagt der ausgewählte Drehort – sorgt für Unmut bei einigen Hamburgern.

Wie auf den Hamburg-Seiten der Wochenzeitung "Die Zeit" berichtet wird, soll als Drehort ein ehemaliges Paketzentrum in Altona herhalten. Dies hat auch die Produzentin Nurhan Sekerci bestätigt: "Wir wollen in Hamburg drehen. Es gibt Gespräche über die Hallen am Kaltenkircher Platz."

Doch die stehen nicht etwa leer, sondern dienen unter anderem einigen Hamburger Fotografen als Studio – denen bereits die Kündigung in Aussicht gestellt worden sein soll. Und auch das Kurzfilm Festival Hamburg findet normalerweise in einer der Hallen statt. Sollte Akins Projekt genehmigt werden, müsste sich das Organisatoren-Team des Festivals nach neuen Örtlichkeiten umsehen.

Der Hamburger Oberbaudirektor Franz-Josef Höing ist auch nicht unbedingt für die Vermietung an Akin. Er würde eine Nutzung bevorzugen, die "sich an das Quartier" adressiert.

Golden Globe für "Aus dem Nichts"

2018 wurde Fatih Akin für sein NSU-Drama "Aus dem Nichts" mit dem Golden Globe als bester nicht-englischsprachiger Film ausgezeichnet, in dem Diane Kruger die Hauptrolle übernahm. Der Film stach unter anderem auch Superstar Angelina Jolies "Der weite Weg der Hoffnung" aus Kambodscha aus.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.