dpa

Fast 40.000 Zuschauer beim englischen Frauen-Fußball

17.11.2019 21:09 Uhr

Die alte Rekordmarke beim englischen Frauen-Fußball lag bei etwas mehr als 31.000 Zuschauer. So viele Fans wollten das Ortsderby zwischen Manchester City und Manchester United sehen. Der alte Rekord wurde nun von den Frauen vom FC Arsenal und den Tottenham Hotspur mit mehr als 38.000 Zuschauern "pulverisiert". Die Frauen vom FC Arsenal, bei denen die deutsche Nationalspielerin Leonie Maier spielt, schlugen Tottenham mit 2:0.

Es war das erste Mal, dass die Frauen der Spurs in ihrer Premierensaison in der höchsten englischen Liga in dem neuen, 61.000 Zuschauer fassenden Stadion spielten. Der bisherige Bestwert in der ersten englischen Frauenfußball-Liga lag bei 31.213 Besuchern am ersten Saisonspieltag beim Derby zwischen Manchester City und Manchester United. An der Anfield Road sahen 23.500 Zuschauer die 0:1-Niederlage des FC Liverpool gegen Everton.

Die englische Liga gilt international als Vorbild im Frauenfußball. Die großen Clubs der Premier League investieren hohe Summen und stellen für Topspiele auch die großen Stadien zur Verfügung. Zuletzt spielte die deutsche Frauen-Nationalmannschaft vor 77.768 Zuschauern im Wembley-Stadion gegen England (2:1).

(ce/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.