imago images / Klaus Martin Höfer

Fast 240.000 Autos in acht Monaten verkauft

5.9.2019 9:04 Uhr

In den ersten acht Monaten dieses Jahres wurden in der Türkei 239.317 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge verkauft, berichtete der Verband der Autohändler (ODD) am 3. September. Der Automobilmarkt ist von Januar bis August gegenüber dem Vorjahr um fast 46 Prozent rückläufig, teilte der Verband in einer schriftlichen Stellungnahme mit. Insgesamt wurden im Land 193.320 Pkw verkauft, was einem Rückgang von 43,94 Prozent gegenüber den ersten acht Monaten des Jahres 2018 entspricht.

Der Markt für leichte Nutzfahrzeuge verzeichnete von Januar bis August einen Rückgang von 51,86 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. 56,12 Prozent aller 239.317 Fahrzeuge waren Dieselfahrzeuge, während der Anteil der Benziner 36,53 Betrug betrug. Fahrzeuge mit Autogas machten am Absatzmarkt 4,13 Prozent aus, 3,16 Prozent waren Hybridfahrzeuge und der Bereich der E-Mobilität verzeichnete einen Verkaufsanteil von 0,06 Prozent. In der Türkei wurden im vergangenen Jahr 2017 insgesamt 620.937 Automobile und leichte Nutzfahrzeuge verkauft, nach 956.194 Verkäufen im Jahr 2017.

Knapp 70.000 Neuzulassungen im Juli 2019

Die Zahl der in der Türkei zugelassenen Fahrzeuge ging im Juli gegenüber dem Vorjahr um 30 Prozent auf 67.621 zurück, teilte die zeitgleich zu den Zahlen des Verbandes der Autohändler das Statistikamt mit. Die TÜIK gab bekannt, dass bis Ende Juli 28 Millionen Kraftfahrzeuge für den Straßenverkehr zugelassen waren. Der Juli-Wert stieg gegenüber den Vormonatszahlen Juni um 61,3 Prozent.

57 Prozent der Neuzulassungen entfielen auf Automobile, gefolgt von Motorrädern mit 27,8 Prozent, danach folgen kleine Lastkraftwagen mit 9 Prozent und Traktoren mit 3,8 Prozent.

(Hürriyet.de)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.