dpa

Fans trainieren mit dem Lichtschwert

16.12.2019 15:52 Uhr

Wie die Jedis in "Star Wars" mit Lichtschwerten kämpfen? Für manche Fans sind diese futuristischen Duelle ihr ganz persönlicher Sport. ""Star Wars" ist ein wichtiger Bestandteil meines Lebens", sagt Mark Wamsler, der in Schwäbisch Gmünd jede Woche mit zehn bis fünfzehn Mitstreitern den Lichtschwertkampf trainiert. Schon als die Original-Trilogie des US-Regisseurs George Lucas Ende der 70er bis Anfang der 80er erschien, hätten er und Freunde die weltberühmten Szenen mit kleinen Figuren im Wald nachgespielt, erinnert sich der 44 Jahre alte Lehrer.

"Heute bekommen wir ständig Fantasy-Geschichten im Kino zu sehen. Damals war das aber was ganz Besonderes - auf einmal war dieses Universum da." Im Erwachsenenalter ermöglichen röhrenförmige Klingen aus hartem Plastik samt LED-Lichtern in den Farben Grün, Blau oder Rot es Wamsler, den Kampf Gut gegen Böse nachzustellen.

Er und die Gruppe "Saber One" treten bei Comicmessen auf und natürlich auch, wenn an diesem Donnerstag die Episode "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" in die Kinos kommt. "Wir haben die Abmachung, dass wir promoten, dafür bekommen wir eine eigene Vorführung", sagt Wamsler. Doch die Lichtschwert-Duelle sind nicht nur Show.

Für die Gruppe sind sie auch ein Sport. "Er leitet sich aus dem mittelalterlichen Schwertkampf ab und asiatischem Kendo", erklärt Trainer Michael Pflug, der sonst eigentlich mit dem Langschwert kämpft. Oberhau und Unterhau - mittelalterliche Kampftechniken - helfen auch Jedi-Rittern und Sith-Lords im Science-Fiction-Duell.

(gi/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.