AFP

Fünf Gewichtheber wegen positiver Dopingnachtests suspendiert

24.12.2018 15:09 Uhr

Doping ist im Kraftsport nichts, über was man sich noch wundert. So nahm man es auch eher schulterzuckend zur Kenntnis, dass nach einem positiven Dopingnachtest die beiden Olympiasieger Ruslan Nurudinow aus Usbekistan und Alexej Torochti aus der Ukraine gesperrt wurden. Neben den beiden Top-Athleten wurden vier weitere Gewichtheber überführt.

Der Weltverband der Gewichtheber hat fünf Athleten, darunter die beiden Olympiasieger Alexej Torochti (Ukraine) und Ruslan Nurudinow (Usbekistan), wegen positiver Dopingtests vorläufig suspendiert. Bei Nachkontrollen der bei Olympia 2012 in London entnommenen Proben wurden im Urin der Sportler anabole Substanzen gefunden.

Torochti hatte 2012 in London Gold in der Gewichtsklasse bis 105 kg gewonnen, Nurudinow wurde Vierter und trat 2016 in Rio seine Nachfolge an. Suspendiert wurden außerdem Walentin Hristow (Aserbaidschan), in London Olympiadritter in der 56-kg-Klasse, sowie Michail Nowikow (Weißrussland) und Meline Dalusjan (Armenien).

Jürgen Spieß aus Speyer war 2012 in London Neunter in der 105-kg-Klasse geworden. Bei einer nachträglichen Disqualifikation von Torochti und Nurudinow würde der 34-Jährige auf Platz sieben vorrücken.

(ce/afp)