imago images / Dirk Sattler

Fällt die Reisewarnung für die Türkei? - Cavusoglu und Ersoy kommen nach Berlin

28.6.2020 20:55 Uhr

Nachdem die Bundesregierung die Reisewarnung für die Türkei bis zum 31. August verlängert und das Land zudem auch noch zum Corona-Risikogebiet erklärt hat, laufen die diplomatischen Bemühungen für eine schnelle Lösung auf Hochtouren. Am Donnerstag werden der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu, der Kultur- und Tourismusminister Mehmet Nuri Ersoy sowie ein hochrangiges Mitglied des Gesundheitsministeriums nach Berlin fliegen, um dort weitere Gespräche zu führen.

Nach Gesprächen zwischen dem Türkei-Generalsekretär der Twin Cities World Tourism Association (TCWTA), Hüseyin Baraner, dem Präsidenten des Deutschen Reisebüroverbands (DRV), dem türkischen Botschafter in Berlin Ali Kemal Aydin und deutschen Abgeordneten, wurde mitgeteilt, dass Außenminister Cavusoglu und Tourismusminister Ersoy am Donnerstag in Berlin erwartet würden. Der Besuch wurde auch von deutscher Seite aus bestätigt.

Gespräche mit Maas und Altmaier

Es wird erwartet, dass der türkische Außenminister Cavusoglu und der Tourismusminister Ersoy mit dem deutschen Außenminister Heiko Maas und mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier zusammenkommen werden. Ein hochrangiger Mitarbeiter des Gesundheitsministeriums soll währenddessen mit Experten des Robert-Koch-Instituts zusammenkommen, wie Ugur Ergan von der türkischen Hürriyet am Sonntagabend berichtet.

Detaillierte Berichte zur Lage

Bei den Gesprächen wollen Cavusoglu und Ersoy nochmals die getroffenen Maßnahmen zum Schutz vor dem Coronavirus in der Türkei vorstellen und detaillierte Einblicke zur momentanen Situation im Land geben. Man erhofft, dass die Reisewarnung für die Türkei doch noch Anfang Juli fallen könnte.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.