Symbild: imago images / Jochen Eckel

Exporte der Türkei im September um 4,8 Prozent gestiegen

2.10.2020 17:45 Uhr

Laut den am Freitag (2. Oktober) vom Handelsministerium veröffentlichten Daten des General Trade System (GTS), stiegen die Exporte der Türkei im September im direkten Jahresvergleich um 4,8 Prozent auf 13,66 Milliarden Euro. Nach Angaben des Handelsministeriums stiegen die türkischen Importe im September auf Jahresbasis um 23,3 Prozent auf 17,84 Milliarden Euro.

Das monatliche Handelsbilanzdefizit der Türkei stieg im September im direkten Jahresvergleich um 192,7 Prozent auf 4,18 Milliarden Euro und das Verhältnis von Exporten zu Importen lag im September bei 76,6 Prozent.

"Infolge der durch die Covid-19-Pandemie im internationalen Handel verursachten Kontraktion stiegen unsere Exporte, die im April 7,66 Milliarden Euro betrugen, im September auf 13,66 Milliarden Euro. Mit diesem Wert wurde der höchste jemals erzielte Exportwert realisiert und gleichzeitig der höchste monatliche Exportwert von 2020 erreicht", sagte das Handelsministerium in der Erklärung.

Automobilbranche vorne

Bei den Exporten liegt die Automobilbranche immer noch mit 1,88 Milliarden Euro vorne, das erste Mal während der Pandemie-Zeit verzeichnet die Branche wieder einen Anstieg von 0,5 Prozent. Bekleidung- und Textilien folgen mit Exporten in Höhe von rund 1,5 Milliarden Euro, und Chemikalien mit rund 1,4 Milliarden Euro.

Der höchste Exportanstieg im September wurde im Schiffs- und Yachtsektor mit 331,5 Prozent erzielt. In der Industriegruppe, sind die Exporte um sechs Prozent auf 10,5 Milliarden Euro gestiegen.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.