Experten: Einer von fünf Corona-Infizierten wird "schwer erkranken"