epa/STR

Ex-Staatschef von Peru erliegt Schusswunde

17.4.2019 20:20 Uhr

Alan Garcia, der ehemalige Staatschef von Peru, ist tot. Der 69-Jährige starb am Mittwoch an den Folgen einer Schusswunde am Kopf, die er sich bei seiner Verhaftung wegen Korruptionsvorwürfen selbst zugefügt hatte.

"Wir sind bestürzt über den Tod des ehemaligen Präsidenten Alan García", schrieb der peruanische Staatschef Martín Vizcarra auf Twitter.

Mutmaßliche illegale Finanzierung

Die Justiz hatte eine zehntägige Untersuchungshaft des ehemaligen Präsidenten García (1985-1990 und 2006-2011) angeordnet, im Rahmen der Ermittlungen im Korruptionsskandal um den brasilianischen Baukonzern Odebrecht. Die Staatsanwaltschaft ermittelte gegen ihn wegen mutmaßlicher illegaler Finanzierung seiner Wahlkampagne von 2006 mit Spenden von Odebrecht.

(an/dpa)