EvimTürkiye

Evim Türkiye in Düsseldorf - Messebesuch mit hohem Promifaktor

4.2.2019 16:58 Uhr

Die Evim Türkiye Messe trifft ihre letzten Vorbereitungen, bevor sie am kommenden Wochenende in Düsseldorf seine Besucher empfängt. Das Geschehen rund um Immobilien aus der Türkei findet vom 08. – 10. Februar 2019 statt.

Die 76 führenden türkischen Bauherren und Immobilienunternehmen zeigen ihre Projekte auf über 100 Ständen. Ob für privates Wohlbefinden oder geschäftliche Zwecke – Immobilien jeder Art und für jedes Budget suchen ihre neuen Eigentümer.

Unterstützung erfährt die Messe von dem türkischem Ministerium für Umwelt und Urbanisierung, der Demirören Mediengruppe, der ISTexpo Messeorganisation, den strategischen Partner Lineadecor und Turkish Airlines als Sponsor des offiziellen Transports.

Günstiger Zeitpunkt für den Immobilienerwerb in der Türkei

Neben Immobilienangeboten aus allen Preisstufen erwartet den Besucher viele weitere Überraschungen, die einen Einkehr lohnenswert machen. Die Registrierung über www.evimturkiye.de ermöglicht den kostenfreien Messeeintrit.

Der Minister für Umwelt und Urbanisierung Murat Kurum erklärt, dass der Zeitpunkt gerade für ausländische Investoren sehr günstig ist, in der Türkei Immobilien zu erwerben. "Für Käufer aus dem Ausland bietet die türkische Regierung Steuervergünstigungen an, um die Attraktivität zu steigern. Auf der Messe können sich Anleger selbst ein Bild über den sicheren und wertvollen Markt der Türkei machen".

Drei Tage lang werden auf 4900 Quadratmetern Direktverkäufe durchgeführt. Käufer profitieren insbesondere von flexiblen Zahlungsbedingungen und speziellen Messeangeboten.

Die türkischen Schauspieler Pinar Altug, Zeyno Günenc, Volkan Severcan, Wilma Elles, Soray Uzun und Tamer Karadagli, der türkische Filmproduzent Birol Güven, Mr. Jade und der deutsch-türkische Fußballspieler Hamit Altintop haben ihren Besuch auf der Messe angekündigt. Neben all den Immobilienständen ist die Wahrscheinlichkeit somit sehr groß, einen türkischen Promi zu treffen.

(et/Hurriyet)