imago/Hoffmann

Eva Demski erhält George-Konell-Preis 2018

4.12.2018 20:00 Uhr

Den diesjährigen George-Konell-Preis 2018 erhält die Schriftstellerin Eva Demski für ihr literarisches Gesamtwerk.

Der in Regensburg geborenen Wahl-Frankfurterin wird die Auszeichnung am 12. Dezember in Wiesbaden verliehen, wie die Stadt am Dienstag mitteilte. Seit 1998 wird der Preis alle zwei Jahre von der Landeshauptstadt zum Andenken an den 1991 verstorbenen Schriftsteller George Konell vergeben, der viele Jahre in Wiesbaden lebte. Er ist mit 5000 Euro dotiert und von seiner Witwe Ilse Konell gestiftet.

Demskis Talent

Die Entscheidung für den zum elften Mal vergebenen Literaturpreis an Demski verband die Jury mit einer Würdigung für eine "präzise und unerschrockene Beobachterin ihrer Welt". Die 74-Jährige habe die Fähigkeit, in ihren Büchern lässig die Hochkultur mit dem Populären, sowie die Literatur mit dem Alltag zu verknüpfen.

Demski legte ihren ersten Roman "Goldkind" 1979 vor. Zuletzt hat sie 2017 ihre Lebenserinnerungen "Den Koffer trag ich selber" veröffentlicht. Zu ihren bisherigen Auszeichnungen zählt unter anderem der "Preis der Frankfurter Anthologie".

Preisträger müssen einen ständigen Wohnsitz in Hessen und einen biografischen Bezug zum Land haben. Sie werden von einer Jury ausgewählt, die sich aus Vertretern des literarischen Lebens der Stadt zusammensetzt.

(be/dpa)