imago/Sven Simon

Eurovision Song Contest: Sieben statt sechs Starter im Vorentscheid

8.1.2019 18:20 Uhr

Bald findet in Deutschland der Vorentscheid zum Eurovision Song Contest statt. Eigentlich waren sechs Teilnehmer geplant. Jetzt schließt sich kurzfristig noch ein Frauen-Duo an.

Das Teilnehmerfeld für den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC) ist in letzter Minute auf sieben gewachsen. Wie der innerhalb der ARD bei dem Musikwettbewerb federführende Norddeutsche Rundfunk (NDR) am Dienstag mitteilte, tritt zusätzlich zu den bereits feststehenden sechs Startern auch das aus den Sängerinnen Carlotta Truman und Laurita bestehende Duo Sisters an. Im November hatte der NDR noch mitgeteilt, dass sechs Künstler bei "Unser Lied für Israel" teilnehmen.

Neuer Song von den Sisters

Das Lied für das neu hinzu gekommene Duo Sisters habe ein internationales Team gezielt für den ESC komponiert und dem NDR angeboten. Die am Vorentscheid beteiligten Juroren hätten das Lied sehr positiv bewertet, weshalb der NDR Interpretinnen dafür gesucht und mit den Sisters gefunden habe.

Der deutsche Vorentscheid findet am 22. Februar statt. Der ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber erklärte, nach Michael Schultes viertem Platz im vergangenen Jahr sei es Ansporn, auch in diesem Jahr wieder in den Top Ten zu landen.

Die Lieder, die beim Vorentscheid vorgetragen werden, stehen demnach ebenfalls fest. Vier davon seien in einem fünftägigen Song Writing Camp des NDR entstanden, bei dem Texter, Komponisten und Produzenten mit den ersten sechs Teilnehmern die Lieder entwickelten.

(sis/afp)