imago images / Seskim Photo

Europa League: Sivasspor will Außenseiter-Chance bei Villarreal nutzen

22.10.2020 13:24 Uhr

Die Vorfreude ist groß: Nach elf Jahren betritt Sivasspor heute Abend in der Europa League wieder internationales Parkett, bekommt es aber gleich mit einem dicken Brocken zu tun. Die Mannschaft von Trainer Riza Calimbay muss um 21 Uhr beim spanischen Top-Team Villarreal ran, derzeit Zweiter in der Primera Division.

Die Spanier haben in sechs Ligaspielen bislang dreimal gewonnen, zwei Unentschieden erzielt und erst eine Niederlage kassiert. Zuletzt besiegte die Mannschaft des neuen Trainers Unai Emery den FC Valencia mit 2:1. Selbst für die Spitzenteams wie Real Madrid oder FC Barcelona ist Villarreal immer ein unangenehmer Gegner.

Sivasspor hofft zumindest auf einen Punkt

Auf dem Papier ist Sivasspor somit klarer Außenseiter. Obwohl die bisherige Bilanz des Teams aus Zentralanatolien in der Süper Lig mit zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage auch nicht schlecht aussieht. Zudem konnte der Tabellensiebte die "Generalprobe" bei Kayserispor am vergangenen Samstag mit 3:1 für sich entscheiden. Die Hoffnung zumindest auf einen Punkt bei Villarreal besteht also.

Zwar konnten Verteidiger Aaron Appindangoye und die beiden Flügelflitzer Erdogan Yesilyurt und Casimir Ninga verletzungsbedingt nicht mit nach Spanien reisen. Die Calimbay-Elf kann aber mit viel Selbstvertrauen in Villarreal auflaufen. Denn zu verlieren hat sie nichts. Und mit Maccabi Tel Aviv und Qarabag Agdam kommen noch zwei Gegner, gegen die durchaus Punkte eingefahren werden können.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.