imago images / Seskim Photo

Europa-League-Qualifikation: Galatasaray muss in Baku ran

16.9.2020 11:43 Uhr

Für Galatasaray wird es ernst: Am Donnerstagabend startet der türkische Rekordmeister in die Europa-League-Qualifikation. In der zweiten Runde müssen die Istanbuler beim aserbaidschanischen Vertreter Neftci Baku ran. Anpfiff der Partie ist um 18 Uhr.

Galatasaray geht als Favorit in die Begegnung, auch wenn Trainer Fatih Terim auf Fernando Muslera und Emre Akbaba (beide verletzt) verzichten muss. Zudem steht Oghenekaro Etebo (Trainingsrückstand) nicht im Kader. Ansonsten kann der Coach personell aus dem Vollen schöpfen.

Klubführung verspricht 10.000 Euro Siegesprämie

Baku hatte sich in der ersten Qualifikationsrunde gegen den mazedonischen Klub KF Shkupi mit 2:1 durchgesetzt. Auch gegen Galatasaray hat sich der Verein viel vorgenommen. Laut übereinstimmenden Medienberichten soll die Klubführung eine Siegesprämie von rund 10.000 Euro versprochen haben. Für Spannung ist also gesorgt.

Auf den Gewinner des Spiels wartet in der dritten Qualifikationsrunde der Sieger der Partie Renova Dzepciste (Mazedonien) gegen Hajduk Split (Kroatien).

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.