dpa

EU einig: Briten sollen nach Brexit visafrei Reisen dürfen

1.2.2019 13:07 Uhr

Am Freitag haben sich die EU-Staaten in Brüssel darauf geeinigt, dass Briten auch nach einem Brexit visafrei reisen dürfen sollen - zumindest für Aufenthalte bis zu 90 Tagen. Darauf verständigten sich die Botschafter der 27 verbleibenden EU-Staaten in Brüssel.

Mit dem Europaparlament solle nun eine Einigung gefunden werden, damit die Regelung nach dem EU-Austritt Großbritanniens in Kraft treten könne. Sie solle für Aufenthalte bis zu 90 Tagen gelten.

Keine Visapflicht für EU-Bürger bei kurzen Aufenthalten

Die britische Regierung hatte bereits signalisiert, dass sie für EU-Bürger bei kürzeren Aufenthalten keine Visa verlangen wolle. Sollte das Vereinigte Königreich jedoch für Bürger einzelner EU-Staaten eine Visumspflicht einführen, seien die EU-Institutionen und die übrigen Mitgliedstaaten bereit, rasch zu reagieren, hieß es weiter.

Großbritannien gehört nicht zum grenzkontrollfreien Schengen-Raum in Europa, bei der Einreise wird bereits kontrolliert. Für deutsche Staatsbürger war bislang ein Personalausweis Pflicht.

(be/dpa)