Hürriyet

EU begrüßt die Reformagenda der Türkei

5.2.2021 9:51 Uhr

Die Europäische Union begrüßt die kürzlich angekündigte Reformagenda der türkischen Regierung, so lauten die Angaben des EU-Botschafters in der Türkei am 4. Februar bei einem Besuch der Zentralprovinz Kayseri.

Nikolaus Meyer-Landrut, diplomatischer Vertreter der EU in der Türkei, traf sich mit türkischen Politikern, darunter Ömer Gülüsoy, Vorsitzender der Handelskammer Kayseri, Ihsan Sabuncuoglu, Präsident der Abdullah Gül-Universität und Ismail Emrah Karayel, ein stellvertretender Abgeordneter der AKP.

„Wir wünschen uns konkrete Schritte in eine Richtung, die zur Öffnung eines Fensters der Möglichkeiten in den Beziehungen zwischen der EU und der Türkei führen wird“, so Meyer-Landrut. Der Botschafter verwies auf den jüngsten Reformschub der türkischen Regierung, den der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan zum Ausdruck gebracht hatte.

"Nicht nur für die Türkei wichtig"

„Das Reformpaket umfasst sehr wichtige Themen wie Wirtschaftsreformen, Justizreformen und einen EU-Aktionsplan. Dies ist nicht nur für das Land [die Türkei] wichtig, sondern auch für die Beziehungen zwischen der Türkei und der EU. Daher werden wir die Entwicklungen genau verfolgen“, fügte er hinzu.

Meyer-Landrut unterstrich auch die Bedeutung der Vertrauensbildung und der Konzentration auf positive Schritte in den Türkei-EU-Beziehungen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.