epa/STR

Ethiopian Airlines: Boeing 737 MAX 8 bleibt vorerst am Boden

11.3.2019 7:08 Uhr

Als am Sonntagmorgen die Ethiopian-Airlines-Maschine kurz nach dem Start von Addis Abeba Richtung Nairobi abstürzte und alle Insassen ums Leben kamen, lässt die Fluggesellschaft in Folge vorerst ihre gesamte Flotte der Boeing 737 MAX 8 auf dem Boden.

Zwar sei die Absturzursache noch unklar, erklärte die Fluggesellschaft am Montag. Als "zusätzliche Sicherheitsvorkehrung" würden aber alle Maschinen dieses Typs vorerst nicht mehr eingesetzt.

China lässt Boeing 737 MAX 8 am Boden

Zuvor hatten bereits die chinesischen Behörden angeordnet, dass chinesische Fluggesellschaften ihre Boeing 737 MAX 8 am Boden lassen müssen.

Die Ethiopian-Airlines-Maschine war am Sonntagmorgen kurz nach dem Start von Addis Abeba Richtung Nairobi abgestürzt. Alle 157 Insassen kamen ums Leben. Erst im Oktober war eine Boeing 737 MAX 8 der Fluggesellschaft Lion Air vor der indonesischen Küste abgestürzt, ebenfalls kurz nach dem Start. Bei dem Unglück kamen alle 189 Menschen an Bord ums Leben.

(sis/afp)