imago images/Jan Huebner

Ethik-Kommission hat Ex-Chef Grindel im Visier

9.4.2019 15:16 Uhr

Man könnte es Ironie des Schicksals nennen: Die Ethik-Kommission wurde im November 2016 von Reinhard Grindel ins Leben gerufen, jetzt befasst sie sich mit den Vorwürfen gegen den Ex-DFB-Chef.

Am 10. April wird das unabhängige Kontrollgremium nach dessen Rücktritt als DFB-Präsident nun Vorwürfe gegen Grindel beraten. Noch ist völlig offen, welche Folgen die Fehltritte für den 57-Jährigen haben werden.

Wie lauten die Vorwürfe gegen den zurückgetretenen DFB-Chef?

Auslöser des Rücktritts von Reinhard Grindel nach dreijähriger Amtszeit war nach seinen Angaben ein Uhr-Geschenk vom ukrainischen Oligarchen Grigori Surkis. Den Wert der Uhr gab der Ex-DFB-Chef mit 6000 Euro an. Kritisiert wurde Grindel zuvor aber schon wegen eines Zusatzeinkommens von über 78.000 Euro für den Aufsichtsratsposten bei einer DFB-Tochtergesellschaft. Der amtierende Chef-Ethiker Nikolaus Schneider wollte sich vor der Sitzung konkret nicht zum Gegenstand der Beratungen äußern. Er sagte der "Frankfurter Allgemeine Zeitung" nur, dass sich die Kommission "mit der Berichterstattung über Herrn Grindel beziehungsweise den daraus entstehenden Fragen" beschäftigen und danach über das weitere Vorgehen entscheiden werde.

Welche Aufgaben und Vollmachten hat die Ethik-Kommission?

Die Kommission überwacht den Ethik-Kodex des DFB, der im November 2016 auf dem Bundestag des Dachverbandes in Erfurt verabschiedet wurde. Darin bekennt sich der DFB zu Qualität, Objektivität, Ehrlichkeit, Fairness und Integrität. Der Ethik-Kodex ist verpflichtend für alle Organe, Arbeitnehmer, sonstige Mitarbeiter, die ehrenamtlichen Funktionsträger sowie für sämtliche Unternehmen, an denen der DFB die Mehrheit der Anteile oder Stimmrechte hält.

Die Ethik-Kommission ist unabhängig und soll in allen Fällen, die der Integrität und dem Ansehen des DFB und seiner Mitgliedsverbände schaden, insbesondere bei illegalen und unethischen Verhaltensweisen, Ermittlungen aufnehmen. In diesem Zuständigkeitsbereich ist die Ethik-Kommission berechtigt, Untersuchungen einzuleiten und bei hinreichendem Tatverdacht Anklage bei der Ethik-Kammer des DFB-Sportgerichts zu erheben, das allein Strafen verhängen kann.

Warum ist die Ethik-Kommission gegründet worden?

Als Konsequenz aus dem Sommermärchen-Skandal um dubiose, bisher nicht restlos aufgeklärte Millionen-Zahlungen im Zuge der Vergabe der WM 2006 an Deutschland hatte der damals designierte Präsident Grindel eine Reform der Kontrollmechanismen beim DFB gefordert.

Wer gehört der Ethik-Kommission an?

Nach dem Tod des ersten Vorsitzenden und früheren Bundesjustizministers Klaus Kinkel Anfang März übernahm Nikolaus Schneider kommissarisch das Amt. Er ist ehemaliger Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland. Darüber hinaus gehören die Anti-Korruptions-Kämpferin Birgit Galley, die Sportjuristin Anja Martin und der Rechtsanwalt Bernd Knobloch dem Gremium an. Die Kommission hat im ersten Jahr des Bestehens 30 Fälle behandelt. Gewählt werden die Mitglieder vom DFB-Bundestag.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.