imago/Scanpix

Estländische Filialen untersucht

3.4.2019 1:09 Uhr

Gegenüber der Swedbank hat die estländische Finanzaufsicht eine Überprüfung ihrer Filialen angeordnet. Grund sind die möglichen Verwicklungen in den Danske-Geldwäscheskandal verwickelten Swedbank. Es sei vor Ort eine Inspektion aufgenommen worden, sagte eine Behördensprecherin am Dienstag dem estnischen Rundfunk.

Die Swedbank bestätigte, dass die Behörde in der Niederlassung aktiv geworden ist. "Inspektoren sind hier und wir arbeiten mit ihnen zusammen", sagte eine estnische Banksprecherin dem Rundfunk.

Vorwurf der Geldwäsche

Die Finanzbehörden in Schweden und Estland hatten im Februar gemeinsame Ermittlungen eingeleitet, nachdem der schwedische Rundfunksender SVT in einer Reportage schwere Vorwürfe gegen die Swedbank erhoben. Über Konten der Bank sollen nach Angaben des Senders im Zuge des Skandals bei der dänischen Danske Bank in Estland umgerechnet fast vier Milliarden Euro gewaschen worden sein. Die beteiligten Reporter des Senders stützten sich bei ihren Angaben auf geheime Dokumente.

Die Swedbank ist nach eigenen Angaben die größte Bank in Schweden und im Baltikum. Sie hatte erklärt, den Behörden im Baltikum in den Jahren 2017 und 2018 insgesamt 3774 verdächtige Transaktionen gemeldet zu haben.

(an/dpa)