DHA

Erzurum: Mann kehrt mit “Mission” in die Heimat zurück

8.7.2020 16:20 Uhr

Die Familie von Kemal Sagdic (34) zog vor Jahren von Erzurum nach Samsun. Doch während seine Eltern in Samsun blieben, kehrte Kemal Sagdic mit seiner Familie in seine alte Heimat Olur zurück - allerdings mit einer speziellen „Mission“.

Der türkische Farmer Kemal Sagdic startete mit der Unterstützung des Ministeriums für Land- und Forstwirtschaft das „Junge Farmer“-Projekt („Genc Ciftci Projesi“) in Erzurum. Mit dem ländlichen Projekt hat er das Ziel vor Augen, das Interesse junger Menschen in der Türkei an der Landwirtschaft zu stärken. Sagdic baute hierfür Gemüse in Gewächshäusern vor seinem alten Zuhause an, das er selbst restaurierte, und verkauft seine biologisch angebauten Tomaten und Salate auf dem vom Ministerium eingerichteten Markt für digitale Landwirtschaft. Dort lud Sagdic Jugendlichen ein, sich mit dem Thema "Landwirtschaft" zu befassen.

Unterstützung vom Staat

Der zweifache Familienvater und Farmer Sagdic beantragte für die Umsetzung seines Projektes zuvor finanzielle Unterstützung, die er vom Ministerium für Land- und Forstwirtschaft in der Höhe von 30.000 Lira (etwa 3.900 Euro) im Jahr 2018 erhielt.

Sagdic hat seit dem Anbau seines Gemüses keine Probleme bei der Vermarktung und ist über seine Rückkehr nach Erzurum von Samsun besonders glücklich. Er bereut die Entscheidung für die Rückkehr nach Olur somit nicht. Vor allem würde aber der digitale Landwirtschaftsmarkt für seine Erfolge in der Agrarwirtschaft verantwortlich sein.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.