dha

Erstmals bengalische Tiger in der Türkei geboren

16.5.2019 15:49 Uhr

Am 12. Mai brachte zum ersten Mal ein bengalisches Tiger-Weibchen in der Türkei Jungen zur Welt. Die drei kleinen Tigerbabys sind wohlauf und haben die Augen noch nicht geöffnet.

Wie die Tierärztin des Parks, Gökce Merve Yayla, mitteilte, habe man nicht bei der Geburt eingegriffen, um den Prozess nicht negativ zu beeinflussen. Auch habe man die Tigerbabys bis jetzt noch nicht berührt, um sie nicht von der Mutter zu trennen. Die Tigerfamilie scheint aber gesund und munter zu sein. Die Tiere würden per Kamera beobachtet, um bei Auffälligkeiten sofort eingreifen zu können. Ansonsten lasse man die Tigerfamilie möglichst in Ruhe.

Gerade einmal 300 – 400 Gramm

Die Babys, von denen jetzt noch nicht gesagt werden kann, ob es sich dabei um Weibchen oder Männchen handelt, wiegen momentan gerade einmal 300 bis 400 Gramm. Doch bis zu dem Zeitpunkt, an dem Besucher die Tigerbabys zu Gesicht bekommen – in knapp zwei bis drei Monaten – sollen sie bereits um die 30 Kilo wiegen.

Der Lion Park beherbergt 27 Katzenarten - darunter Löwen, sibirische Tiger, Pumas, schwarze Leoparden, Luchse und bengalische Tiger.

Weniger als 3000 bengalische Tiger in Freiheit

Der Bengalische Tiger gilt laut des WWF als "stark gefährdet" Allerdings konnte sich die Population in den letzten Jahren leicht erholen. Die meisten dieser majestätischen Tiere, die bis zu 150 Kilo schwer werden können, leben in den Mangroven- und Trockenwäldern des indischen Subkontinents, aber auch im Himalaya in Nepal und Bhutan, Bangladesch und auch in Myanmar.

(be)