Milliyet

Erstes Kreuzfahrtschiff in Kusadasi nach Corona-Stillstand

1.9.2020 19:29 Uhr

Nach dem Ausbruch des Coronavirus kam das erste internationale Touristenschiff in Kusadasi an. Kusadasi gilt in der Türkei als die Stadt des Kreuzfahrt-Tourismus, doch aufgrund der Pandemie herrschte hier monatelang Stille.

Das Kreuzfahrtschiff „Gemini“ mit der Bahama-Flagge fuhr vom griechischen Hafen Piräus ab, um am Hafen von Kusadasi anzulegen. Auf dem Schiff befanden sich 45 Besatzungsmitglieder, die sich nach ihrer Ankunft in Kusadasi allgemeine Gesundheitskontrollen wegen des Sars-CoV-2--Virus unterziehen mussten.

Kreuzfahrtschiff "Gemini" am Hafen von Kusadasi (Bild: Milliyet)

Aziz Güngör ist Direktor der Global Ports Holding und betreibt den Hafen von Kusadasi. Er erklärte, dass die Coronavirus-Pandemie den Kreuzfahrt-Tourismus besonders getroffen habe. Nach seinen Angaben sei es daher nun erfreulich, dass zum ersten Mal seit Monaten ein Kreuzfahrtschiff in Kusadasi angelegen würde. Güngör wies des Weiteren darauf hin, dass das hier alle erforderlichen Corona-Maßnahmen ergriffen wurden.

Das Touristenschiff kam im Rahmen der Vorbereitungen für die neue Saison nach Kusadasi, um hier Wartungs- und Schönheitsreparaturen durchführen zu lassen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.