Hürriyet

Erster türkischer "Paparazzi" Zozo Toledo in Istanbul an Corona gestorben

26.12.2020 19:31 Uhr

Der bekannte türkische Fotograf Zozo Toledo, der lange für die Tageszeitung "Hürriyet" gearbeitet hat, ist infolge einer Covid-19-Erkrankung im Alter von 83 Jahren in einem Istanbuler Krankenhaus gestorben. Er wurde bereits auf dem jüdischen Friedhof Hasköy beigesetzt.

Toledo, der mit bürgerlichem Namen Don Jose De Toledo En Salinas hieß, galt als erster "Paparazzi" in der Türkei, der berühmte Filmstars wie Grace Kelly, Brigitte Bardot und Sean Connery fotografierte. "Wir sind zutiefst betrübt über den Verlust eines der ältesten und bekanntesten Fotografen der Türkei", heißt es in einer Erklärung der Vereinigung der Zeitschriften-Journalisten. Bewegende Worte fand die türkische Jazz- und Popmusikerin Sehrazat: "Mein Zozo ist von uns gegangen. Ruhe in Frieden", schrieb sie bei Twitter.

Auch in Kriegsgebieten im Einsatz

Toledo wurde 1937 im Istanbuler Stadtteil Tophane als Kind einer sephardisch-jüdischen Familie geboren. Er wuchs in einem Waisenhaus auf und sprach neben türkisch auch fließend Italienisch, französisch, griechisch und spanisch. Er arbeitete zunächst im Bestattungsgewerbe, als Zimmermann und als Masseur, bevor er sich der Fotografie verschrieb. Neben seiner Tätigkeit als "Paparazzi" war Toledo auch in Kriegsgebieten im Einsatz und schoss in seiner Karriere mehr als 10.000 Bilder. Zudem spielte er in Nebenrollen in den Filmen "Hamam" und "Harem Suare" des berühmten Regisseurs Ferzan Özpetek mit.

(mb)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.