Symbolbild: imago images/ Joana Kruse

Erster Maori an Obersten Gerichtshof berufen

2.5.2019 10:47 Uhr

Zum ersten Mal in seiner Geschichte hat Neuseeland einen Maori-Richter am Obersten Gerichtshof. Der Jurist Joseph Victor Williams wurde am Donnerstag zum Mitglied des Supreme Court ernannt, des höchsten neuseeländischen Gerichts.

In dem Pazifikstaat sind von knapp fünf Millionen Einwohnern etwa 15 Prozent Angehörige der indigenen Bevölkerung. Die Maori leben seit dem 13. Jahrhundert auf den Inseln.

Experte für Umweltrecht

Williams übernimmt die Stelle eines Kollegen, der zum Vorsitzenden einer Untersuchungskommission berufen wurde, die den Anschlag auf zwei Moscheen in Christchurch mit insgesamt 50 Todesopfern Mitte März aufbereiten soll.

Williams gilt als Experte für Umweltrecht sowie für juristische Angelegenheiten, die Maori betreffen. 1988 hatte er die erste Einheit in einer großen neuseeländischen Anwaltskanzlei gegründet, die sich auf Maori-Angelegenheiten spezialisierte.

(an/dpa)