Hürriyet

Erster in der Türkei geborener Elefant feiert Geburtstag

25.8.2020 22:08 Uhr

Happy Birthday! Der asiatische Elefant "Izmir", der als erster seiner Art in der Türkei das Licht der Welt erblickte, feiert seinen neunten Geburtstag. Mittlerweile wiegt er drei Tonnen und hat sich zu einem stolzen Erwachsenen entwickelt.

"Izmir" ist zudem zum Wahrzeichen des Wildparks in Sasali in der gleichnamigen westlichen Provinz Izmir geworden, der auf 4125 Quadratmetern etwa 3000 Tiere mit 134 verschiedenen Arten beherbergt. Viele der etwa eine Millionen Besucher im Jahr strömen wegen des Rüsseltiers in den Park, bestätigt Direktor Sahin Afsin. "Izmir wurde mit einem Gewicht von 110 Kilogramm geboren. Mittlerweile ist er eine kleine Berühmtheit, viele wollen ihn sehen", sagt er.

Tote Giraffe "ein Schock"

Zur Attraktion gehört die Fütterung des Elefanten, der jeden Tag etwa 120 Kilogramm Nahrung, darunter 30 Kilogramm Obst und Gemüse, verschlingt. "Izmir" schnappt sich dann einen Apfel nach dem anderen, als wäre es eine kleine Beere. Vor allem Kinder haben dabei immer wieder ihren Spaß.

Klar, dass die Mitarbeiter zu "Izmir" und seiner Schwester, die 2014 geboren wurde, eine emotionale Beziehung aufgebaut haben und besonders auf die Tiere aufpassen. Zuletzt verendete völlig unerwartet eine Giraffe, die ebenfalls in dem Zoo aufwuchs. "Das war ein Schock für uns. Wir waren sehr traurig. Das darf Izmir auf keinen Fall passieren", so Afsin.

"Vielleicht wird Izmir älter als wir"

Wenn "Izmir" gesund bleibt, dürften die Besucher der Parks noch viele Jahre Freude an dem Elefanten haben. "Die Lebenserwartung von Elefanten in freier Wildbahn liegt zwischen 40 bis 50 Jahren und in Naturparks bei 70 bis 80 Jahren. Dann wird er vielleicht noch älter als wir“, scherzt Afsin.

(bl)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.