Hürriyet

Ersin Tatar: Keine Lösung des Zypernkonflikts ohne die Türkei

21.9.2020 8:27 Uhr, von Andreas Neubrand

Der türkisch-zypriotische Premierminister Ersin Tatar sagte am Samstag, niemand habe das Recht, türkische Zyprioten in Gefahr zu bringen, indem er eine föderale Lösung des Zypernproblems fordere, berichtet Hürriyet Daily News.

Mit Blick auf den Vorschlag des UN-Generalsekretärs Antonio Guterres sagte Ersin Tatar: "2017 haben wir bei den Crans-Montana-Gesprächen in der Schweiz eine Gelegenheit verpasst. Dies ist nun der letzte Versuch, für diese Generation eine Lösung zu bekommen."

Tatar lehnt föderales System ab

Er sagte, die türkischen Zyprioten wüssten sehr gut, dass die Griechen keine Einigung auf der Grundlage der politischen Gleichheit wollen.

"Ein föderales System lehnen wir ab. Wir können nur eine Lösung akzeptieren, in der die Türkei eine aktive Rolle spielt", betonte er: "Wir streben bei der Präsidentschaftswahl am 11. Oktober eine Lösung auf der Grundlage der souveränen Gleichheit an."

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.