imago images / Danita Delimont

Ernteerträge der Türkei werden 2020 steigen

1.6.2020 13:14 Uhr

Laut den vom türkischen Statistikamt TurkStat veröffentlichten Daten zur ersten Schätzung der Ernteerträge der Türkei, wird die Produktionsmenge für 2020 im Vergleich zum Vorjahr 2020 voraussichtlich steigen.

Nach der ersten Schätzung von TurkStat für das Jahr 2020 werden die Produktionsmengen von Getreide und anderen Getreidepflanzen, für Gemüse und Obst sowie von und Gewürzen im Vergleich zum Vorjahr um 7,3 Prozent, 0,8 Prozent und 5,3 Prozent steigen. Die Produktionsmengen von Getreide und anderen Kulturpflanzen, Gemüse und Obst im Jahr 2020 wurden wie folgt prognostiziert: 68,5 Millionen Tonnen für Getreide und andere Kulturpflanzen, 31,3 Millionen Tonnen für Gemüse und 23,5 Millionen Tonnen für Obst und Gewürze.

Schätzungen zufolge wird die Getreideproduktion im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 7,9 Prozent auf rund 37,1 Millionen Tonnen steigen. Es wurde darüber hinaus von TurkStat im Vergleich zu den Mengen des Vorjahres 2019 geschätzt, dass die Weizenproduktion 2020 um 7,9 Prozent auf 20,5 Millionen Tonnen steigen wird, die Gerstenproduktion um 8,7 Prozent und 8,3 Millionen Tonnen, die Roggenproduktion um 3,2 Prozent und 320.000 Tonnen, die Haferproduktion um 9,1 Prozent bei 289.000 Tonnen liegen sollte.

In der Hülsenfruchtgruppe wurde erwartet, dass der Verbrauch von Ackerbohnen, die auch Saubohnen genannt werden, um 3,8 Prozent sinken wird und die Produktion ungefähr 5300 Tonnen beträgt, die Erntemenge der roten Linse wird um 12,9 Prozent zunehmen und 350.000 betragen, während die Kartoffelernte um 4,4 Prozent steigt und 5,2 Millionen Tonnen beim Ernteertrag übersteigt. In der Gruppe der Ölsaaten wurde erwartet, dass sich die Sojabohnenproduktion sich nicht ändern wird und 150.000 Tonnen beträgt. Es wurde geschätzt, dass die Tabakproduktion um 14,3 Prozent auf 80.000 Tonnen steigen wird und die Zuckerrübenproduktion um 10,6 Prozent auf 20 Millionen Tonnen.

Gemüseproduktion der Türkei wird 2020 ebenso ansteigen

Schätzungen zufolge wird die Gemüseproduktion im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr um 0,8 Prozent auf rund 31,3 Millionen Tonnen steigen. Bei der Untersuchung der Produktion von Untergruppen beim Gemüse wird erwartet, dass die Produktion von Wurzel- und Knollengemüse um 4,3 Prozent zunimmt. Die Produktion von fruchttragendem Gemüse wird voraussichtlich um 0,3 Prozent zunehmen, während bei anderen nicht exakt klassifizierten Gemüsesorten ein Rückgang von 0,1 Prozent erwartet wird.

Die Produktionskennzahlen einiger wichtiger Pflanzen beim Gemüse lauten: Bei der Tomatenproduktion werden Zuwächse um 1,9 Prozent, bei Zwiebeln um 6,8 Prozent, bei Gurken um 1,2 Prozent, bei Wassermelonen um 6,4 Prozent, bei Melonen um 2,2 Prozent und bei grünen Bohnen um 4,4 Prozent erwartet. TurkStat hat hochgerechnet, dass die Produktion von Obst und Gewürzen im Jahr 2020 rund 23,5 Millionen Tonnen betragen wird, was einem Anstieg von 5,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Bei der Untersuchung der Produktion einiger wichtiger Früchte wurde geschätzt, dass die Apfelproduktion um 7,2 Prozent, die Pfirsichproduktion um 4,8 Prozent, die Kirschenproduktion um 10,2 Prozent, die Erdbeerproduktion um 2,2 Prozent und die Wollmispelproduktion um 0,1 Prozent im Vorjahresvergleich zunehmen wird. In der Zitrusgruppe wird ein Anstieg der Mandarinenproduktion um 10,7 Prozent erwartet. Bei Nüssen wird eine Steigerung der Pistazienproduktion um 217,6 Prozent erwartet. Es wurde geschätzt, dass sich die Feigenproduktion bei 310.000 Tonnen unverändert bleibt und Ernte bei Bananen um 5,4 Prozent steigen wird.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.