epa/ETIENNE LAURENT

Erneute Ausschreitungen bei "Gelbwesten"-Protesten in Frankreich

22.12.2018 21:32 Uhr

Nach Präsidents Macrons Versprechungen waren zwar wesentlich weniger "Gelbwesten" auf den Straßen, aber zu Zusammenstößen mit der Polizei kam es dennoch.

Es hätten sich aber weniger Menschen beteiligt als an den vergangenen Wochenenden, berichtete der Radionachrichtensender Franceinfo. Insgesamt seien im Land über 200 Menschen festgenommen worden. In Paris wurde demnach unter anderen einer der Wortführer der Bewegung, Éric Drouet, festgenommen. Auf der Prachtstraße Champs-Élysées kam es am Abend zu Spannungen, TV-Bilder zeigten den Einsatz eines Wasserwerfers der Polizei. Ein Video auf den sozialen Medien zeigt, wie Demonstranten Polizisten angreifen, die versuchen, sich mit dem Motorrad zu entfernen.

(be/dpa)