Symbolbild: imago images/ZUMA Press

Erneut Luftangriffe in Syrien

7.6.2020 14:23 Uhr

Nach Angaben von Aktivisten haben im Osten Syriens Kampfflugzeuge mehrere Einrichtungen proiranischer Milizen angegriffen und dabei mindestens zwölf Kämpfer getötet. Die Flugzeuge hätten eine Militärbasis in der Nähe der Stadt Dair as-Saur bombardiert, berichtete die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Sonntag.

Bei den Angriffen seien zwölf irakische und afghanische Kämpfer von Iran-treuen bewaffneten Gruppen getötet und Militärfahrzeuge zerstört worden. Die syrische Regierung kommentierte die Angriffe zunächst nicht. Der Iran gehört im syrischen Bürgerkrieg zu den wichtigsten Verbündeten der Regierung von Präsident Baschar al-Assad und unterstützt dort Milizen. Teheran setzt dabei unter anderem auf Gruppen aus dem Irak und auf die libanesische Hisbollah.

Israel greift Aktivisten zufolge immer wieder Ziele in Syrien an. Das Land will verhindern, dass der Erzfeind Iran seinen Einfluss im Nachbarland ausbaut. So hatte Israels Luftwaffe Aktivisten zufolge im Mai Stellungen von proiranischen Gruppen nahe Dair as-Saur bombardiert und mindestens 14 Kämpfer getötet. Die israelische Armee kommentierte die Berichte vom Sonntag - wie in solchen Fällen üblich - nicht.

(an/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.