Hürriyet

Erdogan: Türkei bringt im April eigenen Corona-Impfstoff auf den Markt

25.11.2020 13:44 Uhr

Überall auf der Welt läuft die Entwicklung von Corona-Impfstoffen auf Hochtouren. Nun hat Präsident Recep Tayyip Erdogan mitgeteilt, dass die Türkei im April 2021 einen selbst hergestellten Impfstoff gegen das neuartige Virus auf den Markt bringen will.

"Wir machen gute Fortschritte", sagte Erdogan bei einer Parlamentssitzung. Die Tests des Erucov-Vac-Impfstoffs in der klinischen Phase 1 würden reibungslos verlaufen. Bei keinem der 44 Freiwilligen, die bisher an den Tests teilgenommen haben, seien irgendwelche Nebenwirkungen aufgetreten. Erdogan erklärte zudem, dass die Regierung die Impfstoff-Entwicklungen in China, Russland, den USA und Europa sehr genau beobachte. "Für einige der Präparate haben wir bereits Vorbestellungen aufgegeben. Wir hoffen, dass wir bis Ende November anfangen können zu impfen", sagte er.

Türkischer Tetanus-Diphtherie-Impfstoff "einsatzbereit"

Sehr gute Fortschritte hat die Türkei derweil bei einem anderen Impfstoff gemacht. Gesundheitsminister Dr. Fahrettin Koca gab bekannt, dass die Entwicklung eines selbst produzierten Tetanus-Diphtherie-Impfstoffs für Erwachsene abgeschlossen ist und das Vakzin "einsatzbereit" sei. Der Minister betonte, dass der Impfstoff, der seit 2015 entwickelt wurde, internationalen Standards entspricht und bereits zugelassen ist.

(js)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.