Hürriyet

Erdogan: Es ist inakzeptabel, dass die Türkei keine Nuklearwaffen haben darf

5.9.2019 16:16 Uhr

Wie Präsident Erdogan am Mittwoch verkündete, sei es inakzeptabel, dass Nationen mit Nuklearwaffen die Türkei davon abhalten wollten, selbst solche Waffen zu erwerben. Ob die Türkei Pläne für einen solchen Kauf habe, wollte der Präsident nicht sagen.

Bei einer AKP-Versammlung in Sivas sagte der türkische Präsident: "Einige Länder haben Raketen mit Atomsprengkköpfen und nicht nur ein oder zwei davon. Aber sie sagen uns, dass wir sie nicht haben dürfen. Das kann ich nicht akzeptieren. Es gibt keine Industrienation auf der Welt, welche nicht in Besitz solcher Atomwaffen ist", sprach Erdogan vor AKP-Mitgliedern am Mittwoch.

Die Türkei hat 1980 den Atomwaffensperrvertrag und 1996 den Kernwaffenteststopp-Vertrag - Comprehensive Nuclear-Test-Ban Treaty, kurz CTBT - über das Verbot von Kernwaffenversuchen in der Atmosphäre, im Weltraum und unter Wasser unterzeichnet.

Den gleichen Schutz wie Israel

Präsident Erdogan deutete an, dass er sich für die Türkei den gleichen Schutz wünsche, wie ihn Israel bereits habe. "Israel ist nah. Sie sind fast unsere Nachbarn. Sie schrecken andere Nationen durch ihre Nuklearwaffen ab. Niemand kann ihnen etwas anhaben."

Internationale Analysten gehen davon aus, das Israel über in ansehnliches Arsenal an Nuklearwaffen verfügt.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.