Hürriyet

Erdogan empfängt libyschen Staatschef

5.10.2020 20:04 Uhr

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan empfing am 4. Oktober den libyschen Premierminister Fayez al-Sarradsch in Istanbul.

Die Türkei werde weiterhin solidarisch zu Libyen und der legitimen Regierung in Tripolis stehen, sagte Erdogan nach dem einstündigen Gespräch.

UN erkennt türkisch-libysches Abkommen an

Erdogan teilte mit, dass er es als gutes Zeichen werte, dass die UN das Seeabkommen zwischen der Türkei und Libyen anerkenne. Der Türkei liege viel an dem Wohlergehen des libyschen Volkes. Am Donnerstag registrierte der Generalsekretär der UN, Antonio Guterres, das Abkommen der Türkei und Libyen über die Seegrenzen im Mittelmeerraum.

An dem Treffen nahmen auch Außenminister Mevlüt Cavusoglu, Innenminister Süleyman Soylu, Finanzminister Berat Albayrak, Verteidigungsminister Hulusi Akar sowie Kommunikationsdirektor Fahrettin Altun und der Sprecher des Präsidenten Ibrahim Kalin teil.

Seit dem Sturz von Muammar Gaddafi befindet sich das Land im Bürgerkrieg. 2015 wurde die Regierung der Nationalen Übereinkunft von der UN eingesetzt. 2019 wurde sie von dem abtrüningen General Khalif Haftar herausgefordert.

(an)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.