dha

Erdogan: Corona-Unterstützungen werden um einen Monat verlängert

30.6.2020 9:21 Uhr

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan sprach am Dienstagabend nach einer Kabinettssitzung in Ankara. In seiner Ansprache verkündete er, dass die Lohnunterstützungen, die während der Corona-Pandemie installiert wurden, um einen Monat verlängert werden sollen. Dies gilt auch für die Hilfen für bedürftige Familien.

"Alles, was wir von den Bürgern in diesem Prozess verlangen, ist, dass sie uns unterstützen indem sie sich an die Regeln halten, ihre Arbeit machen und ihr Land beschützen.

Kurzarbeitergeld wird verlängert

Auch das Kurzarbeitergeld welches im März kurz nach dem ersten Auftreten von Covid-19 in der Türkei eingeführt wurde und Arbeiter unterstützt, deren Stunden im Zuge der Pandemie gekürzt wurden, wird im Juli weitergezahlt. Einige Offizielle aus dem Tourismus- und anderen Bereichen hatten dafür plädiert, das System für weitere drei Monate zu verlängern.

"Starke Erholungsphase"

Präsident Erdogan teilte mit, dass sich die Türkei aufgrund vorläufiger Wirtschaftsdaten für diesen Juni in einer "sehr starken Erholungsphase" befinde. Der türkische Index für das wirtschaftliche Vertrauen sei im Juni auf 73,5 gestiegen, wie die statistische Behörde des Landes am Montag verkündete. Die Zahl stieg von 61,7 im letzten Monat um 19,1 Prozent an, nachdem die Türkei die Beschränkungen im Zusammenhang mit Coronaviren lockerte.

"Das Wachstum der Türkei von 4,5 Prozent im ersten Quartal ist der größte Beweis für die Macht und das Potenzial der Wirtschaft", sagte er.

Erdogan betonte auch, dass die Türkei die Zahl der COVID-19-Fälle und Todesfälle auf Null bringen will. "Wir sind entschlossen, unser Land von der Risikogruppe zu entfernen", sagte er.

(be)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.