dha

Erdbeben der Stärke 6,0 lässt Südwest-Türkei erzittern

8.8.2019 14:56 Uhr

In der südwesttürkischen Provinz Denizli ist es am Donnerstagnachmittag zu einem heftigen Erdbeben mit der Stärke 6,0 gekommen. Wie ein Präfekt des Distrikts Dazkiri im Epizentrum des Bebens mitteilte, sei es zu keinen größeren Schäden oder Verletzten gekommen.

Nach Angaben der Katastrophenschutzbehörde AFAD lag das Zentrum im Bezirk Bozkurt in der Provinz Denizli. Medien meldeten, die Erdstöße seien bis in den rund 185 Kilometer entfernten Badeort Antalya zu spüren gewesen. Der Sender CNN Türk berichtete, Menschen seien in Panik auf die Straße gelaufen.

Schäden in Kizilören

Wie der Präfekt Mesut Coskun der Nachrichtenagentur Demirören mitteilte, sei es in dem kleinen Dorf Kizilören zu kleieren Schäden an Häusern gekommen. Mitarbeiter des Katastrophenschutzes AFAD seien vor Ort, um die Schäden zu begutachten. Es habe keine Verletzten oder Toten gegeben.

Die Türkei gilt als besonders erdbebengefährdet. Bei dem schlimmsten Beben in der jüngeren Vergangenheit waren in Istanbul vor fast 20 Jahren, im Jahr 1999, mehr als 17 000 Menschen ums Leben gekommen.

(be/dpa)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.