Hürriyet

Erdbeben trifft die Nordtürkei

12.2.2021 9:07 Uhr

Ein Erdbeben der Stärke 4,5 traf die türkische Schwarzmeerprovinz Kastamonu am frühen 12. Februar, teilte die Katastrophenbehörde des Landes mit.

Die Katastrophen- und Notfallmanagementbehörde (AFAD) gab auf ihrer Website bekannt, dass das Beben um 6.37 Uhr Ortszeit (0337 GMT) innerhalb von rund sieben Kilometern stattgefunden habe. Bisher wurden keine Opfer gemeldet.

Die Türkei gehört zu den seismisch aktivsten Zonen der Welt. Im vergangenen Oktober wurde die ägäische Provinz Izmir von einem starken Erdbeben der Stärke 6,6 heimgesucht, bei dem mindestens 116 Menschen getötet und mehr als 1.000 weitere verletzt wurden.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.